Navigation




AutorInnen

Zülfukar Ҫetin

cetin[at]ash-berlin.eu

Zülfukar Ҫetin ist Gastprofessor an der Alice-Salomon-Hochschule in Berlin im Bereich Soziale Arbeit. Seine Doktorarbeit zu Homophobie und Islamophobie wurde 2014 im Rahmen des Deutsch-Türkischen Wissenschaftsjahrs mit dem Wissenschaftspreis ausgezeichnet. Zwischen Oktober 2014 und September 2015 war er als Mercator-IPC-Fellow bei der Stiftung Wissenschaft und Politik tätig. Er publizierte 2015 gemeinsam mit Savaş Taş das Interviewband „Gespräche über Rassismus. Perspektiven & Widerstände (Verlag Yilmaz-Günay)“. Zurzeit ist er außerdem Vorstandsmitglied des Türkischen Bundes in Berlin-Brandenburg.

Artikel: Kämpfe und Forderungen der Queer-Bewegung in der Türkei* (Interventionen)


Weitere Themen

„Homosexualität ist heilbar!“ – eine queere Perspektive auf Naturalisierungsstrategien in der Ex-Gay-Bewegung

Ausgehend von den USA haben sich mittlerweile auch im deutschsprachigen Raum verschiedene Vereine, Institutionen und Selbsthilfegruppen etabliert, die annehmen, Homosexualität sei eine psychische Krankheit, die „geheilt“ werden kann und sollte. Sie bieten Therapien, Beratungen und Fortbildungen zu dem... mehr

Work-Life-Balance als Antwort auf die schöne neue Welt?

…ultraflexible Arbeitsformen, dezentralisierte Arbeitsplätze, Privatisierung und Rationalisierung; das Auslagern von Funktionen und Dienstleistungen an Subunternehmen, MitarbeiterInnen, die sich selbst für den Erfolg des Unternehmens verantwortlich fühlen sollen, die neoliberale Losung “Arbeit, Arbeit, Arbeit”, das Bedürfnis einer Wirtschaftsweise für... mehr

Über Anregungen, Kritiken und andere Positionen freuen wir uns jederzeit: info[at]feministisches-institut.de


Feministisches Institut Hamburg