Navigation




AutorInnen

Sandra Mehmecke

sandra.mehmecke[at]stud.fh-hannover.de

Sandra Mehmecke ist 1983 geboren und hat zunächst eine Krankenpflegeausbildung, später die Weiterbildung Palliative Care und dann berufsbegleitend den Bachelorstudiengang Pflege an der Hochschule Hannover (HsH) absolviert. Aktuell studiert sie ebenfalls berufsbegleitend im Masterstudiengang „Bildungswissenschaften und Management für Pflege- und Gesundheitsberufe“ an der HsH. Sie ist Stipendiatin des Aufstiegsstipendiums der Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung gGmbH, gewerkschaftlich aktiv als Mitglied des Ver.di-Bezirk-Fachbereichvorstands Hannover/Leine-Weser, Vertrauensfrau und Ver.di-Pflegenetzwerksprecherin sowie berufspolitisch als Mitglied des Deutschen Berufsverbandes für Pflegeberufe e.V. (DBfK) und der Deutschen Gesellschaft für Pflegewissenschaften e.V. (DGP).

Artikel: Professionalisierung der Pflegeberufe durch Stärkung der Care-Potentiale (Arbeit)


Weitere Themen

Queer Science and Technology Studies – Technik- und Wissenschaftsforschung ‘queer‘ betreiben

Wir, die wissenschaftliche Arbeitsgruppe Queer STS, beschäftigen uns mit Science, Technology and Society Studies (STS) aus queerer Perspektive. Gerade weil mit ‚queer‘ und ‚Queerness‘ vielfältige Definitionen und Konnotationen verbunden sind, wollen wir unser wissenschaftliches Verständnis davon beschreiben, das... mehr

Work-Life-Balance als Antwort auf die schöne neue Welt?

…ultraflexible Arbeitsformen, dezentralisierte Arbeitsplätze, Privatisierung und Rationalisierung; das Auslagern von Funktionen und Dienstleistungen an Subunternehmen, MitarbeiterInnen, die sich selbst für den Erfolg des Unternehmens verantwortlich fühlen sollen, die neoliberale Losung “Arbeit, Arbeit, Arbeit”, das Bedürfnis einer Wirtschaftsweise für... mehr

Über Anregungen, Kritiken und andere Positionen freuen wir uns jederzeit: info[at]feministisches-institut.de


Feministisches Institut Hamburg