Navigation




AutorInnen

Matthias Neumann

matthias.nn[at]web.de

Matthias Neumann ist Sozialwissenschaftler sowie Beschäftigter und Betriebsrat in einem Supermarkt. Er ist derzeit an einer Studie im Auftrag der Hans-Böckler-Stiftung zu veränderten Arbeitsbedingungen in Inhaber geführten Läden des Lebensmitteleinzelhandels beteiligt.

Artikel: Prekäre Gegenmacht im Lebensmitteleinzelhandel (Arbeit)


Weitere Themen

Menschenwürde statt Profitmaximierung. Zur sozialen Reproduktion in der Krise und einer Care Revolution als Perspektive

Der Lebensmitteleinzelhandel (LEH) war in den letzten Jahren in den Medien vor allem präsent durch Negativschlagzeilen, was Löhne, Arbeitsbedingungen oder den Umgang von Unternehmen oder Vorgesetzten mit den Beschäftigten betrifft: Arbeitshetze und rücksichtsloser Umgang mit Beschäftigten, Anti-Betriebsrats-Strategien oder... mehr

Zwischen Emanzipation und Einpassung: postfeministische Verwicklungen in Politik und Popkultur

Ein neuer deutscher Postfeminismus feiert Emanzipation und unterstützt dabei die neoliberale Umgestaltung der Gesellschaft. Gleichzeitig bietet Popkultur, die das Alltagsverständnis prägt, jungen Frauen Teilhabe an der Konsumkultur um den Preis politischer Kritik. Queerfeministische kapitalismuskritische Interventionen müssen diese Entwicklungen... mehr

Über Anregungen, Kritiken und andere Positionen freuen wir uns jederzeit: info[at]feministisches-institut.de


Feministisches Institut Hamburg