Navigation




AutorInnen

Lisa Yashodhara Haller

lisa.haller[at]uni-kassel.de
Homepage: http://www.uni-kassel.de/go/lisahaller

Lisa Yashodhara Haller ist Politologin und arbeitet derzeit an einer Dissertation zu der Rolle von Familienpolitik im deutschen Existenzsicherungssystem. Ihr politisches Engagement liegt im Bereich der feministischen Ökonomiekritik u.A. war sie am Event "Who Cares? Queerfeminismus und Ökonomiekritik" beteiligt.

Artikel: Die Erosion des männlichen Familienernährermodells (Sozialpolitik)


Weitere Themen

‘Hottentot Venus’ oder: Fetischismus als Wissenschaftspraxis

Emanzipatorische Wissenschaft hat die Aufgabe, soziale Verhältnisse zu analysieren und zu dekonstruieren. Aber auch Gesellschaftskritik ist in historischen und aktuellen Diskursen verankert und bedarf, will sie ihr Potential ausschöpfen, kontinuierlicher Reflexivität. Deren Fehlen hat sich im Fall der... mehr

Das Grauen vor der Prostitution, den Drogen … den Anderen

Der deutsche Sozialstaat versuchte früher den „Bedürftigen“ neben der Grundabsicherung ihres Lebensstandards durch Resozialisierungs- und Reintegrationsmaßnahmen eine Teilhabe am gesellschaftlichen Leben der Mehrheit zu ermöglichen. Dieser Ansatz wird heute mit dem Hinweis auf die „leeren Kassen“ und die... mehr

Über Anregungen, Kritiken und andere Positionen freuen wir uns jederzeit: info[at]feministisches-institut.de


Feministisches Institut Hamburg