Navigation




AutorInnen

Kathrin Englert

kathrin_englert[at]yahoo.de

Kathrin Englert studierte Musikerziehung in Lübeck und Hannover sowie den Masterstudiengang Gender und Arbeit an der Universität Hamburg. Derzeit ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Arbeitsgruppe Arbeit-Gender-Technik an der TU Hamburg-Harburg und Mitglied im Forschungsprojekt "Transformation der Arbeitswelt", einem Kooperationsprojekt zwischen der Universität St. Gallen und dem Hamburger Institut für Sozialforschung. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind feministische Arbeits- und Techniksoziologie, Institutionalisierungsprozesse der Geschlechterverhältnisse durch wohlfahrtsstaatliche Politiken sowie queer-feministische Theoriebildung.

Artikel: Digitale Spaltung per Gesetz – Das Internet zwischen Produktion und Kompensation sozialer Ungleichheit im Alltag von Erwerbslosen (Technologie)

Artikel: „Ich bin nicht arbeitslos.“ Aktivierung? Nein danke! ALG II-beziehende Ehefrauen mit Kinderbetreuungsverpflichtungen im Widerstand? (Arbeit)

Artikel: “Also, wenn du da nicht von selbst drauf kommst…” Einschreibungen von Geschlecht bei Interface-AgentInnen (Technologie)


Weitere Themen

‘Hottentot Venus’ oder: Fetischismus als Wissenschaftspraxis

Emanzipatorische Wissenschaft hat die Aufgabe, soziale Verhältnisse zu analysieren und zu dekonstruieren. Aber auch Gesellschaftskritik ist in historischen und aktuellen Diskursen verankert und bedarf, will sie ihr Potential ausschöpfen, kontinuierlicher Reflexivität. Deren Fehlen hat sich im Fall der... mehr

Missy. Popkultur von und für Frauen

Das Missy Magazine ist ein Popkulturmagazin für Frauen. Es möchte informieren und gleichzeitig unterhalten. Dabei zeichnet es sich durch eine dezidiert feministische Haltung aus. Anders als Publikationen wie die Emma oder die an.schläge aus Österreich berichtet das Missy... mehr

Über Anregungen, Kritiken und andere Positionen freuen wir uns jederzeit: info[at]feministisches-institut.de


Feministisches Institut Hamburg