Navigation




AutorInnen

Joke Janssen

joke[at]riseup.net

Joke hat an der Universität Hamburg Deutsche Gebärdensprache und Kommunikation Gehörloser, Soziologie und Gender und Queer Studies studiert. Sei_ne Arbeitsschwerpunkte drehen sich auf die eine oder andere Weise meist um trans*/queer und KörperEthiken. Seit 2015 promoviert er_ im Graduiertenkolleg Ästhetiken des Virtuellen an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg.

Artikel: Queere Kinderbücher – Strategien, dem Anderen Raum zu geben (Bildung)


Weitere Themen

Das erste Ladyfest im Saarland – Feminismus und Que(e)rdenken fernab der Metropolen

Im Oktober 2012 organisierte der Lehrstuhl für Nordamerikanische Literatur- und Kulturwissenschaft an der Universität des Saarlandes das erste saarländische Ladyfest. Fernab der zweifelsohne lebhafteren queer-feministischen Szenen Berlins, Hamburgs oder Kölns fiel die Umsetzung einer solchen Veranstaltung anfänglich vielleicht... mehr

Feminismus, Geschlechterforschung und die Neurowissenschaft

Wir leben gegenwärtig in einer Neurozeit; manche setzen die Erforschung des Gehirns mit der Erforschung des Menschen gleich. Wie positionieren sich FeministInnen und GeschlechterforscherInnen zur immer wichtiger werdenden Rolle des Gehirns und der Neurowissenschaft in der Gesellschaft? Wie... mehr

Über Anregungen, Kritiken und andere Positionen freuen wir uns jederzeit: info[at]feministisches-institut.de


Feministisches Institut Hamburg