Navigation




AutorInnen

Jette Hausotter

hausotter[at]tuhh.de

Jette Hausotter ist Geschlechterforscherin und wissenschaftliche Mitarbeiterin an der TU Hamburg-Harburg, Arbeitsgruppe Arbeit-Gender-Technik. Mit dem queerfeministischen Saloon Berlin arbeitet sie an lokalen Vernetzungs- und Austauschprozessen und war am Event Queerfeminismus und Ökonomiekritik (http://www.feministische-oekonomiekritik.org) beteiligt.

Artikel: Zwischen Emanzipation und Einpassung: postfeministische Verwicklungen in Politik und Popkultur (Interventionen)


Weitere Themen

Ein neuer deutscher Postfeminismus feiert Emanzipation und unterstützt dabei die neoliberale Umgestaltung der Gesellschaft. Gleichzeitig bietet Popkultur, die das Alltagsverständnis prägt, jungen Frauen Teilhabe an der Konsumkultur um den Preis politischer Kritik. Queerfeministische kapitalismuskritische Interventionen müssen diese Entwicklungen... mehr

Papst waren wir schon – sind wir jetzt schwul?

Das Outing von Thomas Hitzsperger im Januar 2014 hat ein Medienecho sondergleichen nach sich gezogen. Homophobie ist damit thematisiert, nicht aber verschwunden. Vielmehr liegen unter der Welle von Anerkennung und Respekt nach wie vor wirksame heteronormative Tiefenstrukturen, die... mehr

Über Anregungen, Kritiken und andere Positionen freuen wir uns jederzeit: info[at]feministisches-institut.de


Feministisches Institut Hamburg