Navigation




AutorInnen

Deborah Schmidt

D.Schmidt[at]radio-rum.de

Deborah Schmidt studierte an der Philipps Universität in Marburg Politikwissenschaft, Graphik und Malerei und Friedens- und Konfliktforschung. Sie arbeitet in der Medienpädagogik, Mädchenarbeit und Politischen Bildungsarbeit und setzt sich praktisch wie theoretisch mit der Verbindung von Queerfeminismus, Medien und Technik auseinander.

Artikel: Feministische Öffentlichkeiten im Web 2.0. Möglichkeiten und Grenzen feministischer Partizipation im Internet (Technologie)


Weitere Themen

Wie lange brauchen wir noch Genderwissenschaften?

Feministische Öffentlichkeiten sind seit Jahren ein wesentlicher Bestandteil der feministischen bzw. queerfeministischen Bewegung. Sie haben unter anderem dazu beigetragen, dass feministische Diskurse in die Öffentlichkeit geraten und mittlerweile auch im sogenannten Mainstream angekommen sind. Themen wie die Frauenquote... mehr

Intersektionalität als Mehrebenenanalyse

Das Konzept der Intersektionalität ist auf dem besten Weg, zu einem neuen Paradigma in der Geschlechterforschung zu avancieren. Intersektionalität bezeichnet die Analyse der Verwobenheit und des Zusammenwirkens verschiedener Differenzkategorien sowie unterschiedlicher Dimensionen sozialer Ungleichheit und Herrschaft. Auch wenn... mehr

Über Anregungen, Kritiken und andere Positionen freuen wir uns jederzeit: info[at]feministisches-institut.de


Feministisches Institut Hamburg