Navigation




AutorInnen

Do. Gerbig

do.gerbig[at]tu-harburg.de

Do. Gerbig ist Diplomsoziologin mit Schwerpunkt auf Queer-Feministischer Theorie. Studium an der Universität Hamburg und im Moment an der TU Harburg im Arbeitsbereich Arbeit-Gender-Technik als Wissenschaftliche Mitarbeiterin.

Artikel: Prozessual-strategische Subjektivität: Handlungsfähigkeit, politische Bündnisse und Widerstand aus queer-feministischer Sicht (Feministische Theorien)


Weitere Themen

Wie lange brauchen wir noch Genderwissenschaften?

Feminismus nach Butler, wie ist das noch möglich? Meines Erachtens brachte gerade die, durch Judith Butler (1990) ausgelöste Infragestellung einer vermeintlich angeborenen Weiblichkeit und die Dekonstruktion von körperlichem Geschlecht neue und politisch wichtige Denkansätze für Feminismen hervor. Um... mehr

Rosa Luxemburg – Eine Vordenkerin der Intersektionalität?

Seit den 1970er Jahren wird von Teilen der feministischen Bewegung intersektionales Denken praktiziert, auch wenn damals der Terminus noch nicht verwendet wurde. Jedoch verorte ich die VorläuferInnen intersektionaler Ansätze bereits viel früher. Es gab schon immer kritische DenkerInnen,... mehr

Über Anregungen, Kritiken und andere Positionen freuen wir uns jederzeit: info[at]feministisches-institut.de


Feministisches Institut Hamburg