Navigation




AutorInnen

Caterina Rohde

crohde[at]uni-bielefeld.de

Caterina Rohde ist Stipendiatin der Bielefeld Graduate School in History and Sociology. Sie promoviert seit 2008 zur “Transnationalisierung von Lebensläufen am Beispiel russischer Au-pair Migrantinnen in Deutschland“.

Artikel: „Nach meinem Studium möchte ich Au-pair werden“: Zur Bedeutung des Au-pair Aufenthalts in der Biographie junger Russinnen (Arbeit)


Weitere Themen

Hat die Nanotechnologie ein Geschlecht?

Nanotechnologie gilt zurzeit als Zukunftstechnologie Nr. 1. Kritische Stimmen dazu sind bisher selten, es überwiegen Hoffnungen auf Innovation, sichere Arbeitsplätze und Standortsicherung. In diese Argumentationslogik fügen sich auch Projekte wie Nano-4-women und WomenInNano ein, die (mal wieder) am... mehr

Das bedingungslose Grundeinkommen – eine feministische Perspektive ?!

Derzeit gewinnt die Forderung nach einem bedingungslosen Grundeinkommen in der politischen Arena an Bedeutung. Allerdings ist auffallend, dass sich FeministInnen nur selten und zögerlich zum bedingungslosen Grundeinkommen äußern. Ist ein Grund für diese Zurückhaltung die Angst, damit einmal... mehr

Über Anregungen, Kritiken und andere Positionen freuen wir uns jederzeit: info[at]feministisches-institut.de


Feministisches Institut Hamburg