Navigation




AutorInnen

Dr. Britta Hoffarth

britta.hoffarth[at]uni-bielefeld.de
Homepage: http://www.uni-bielefeld.de/paedagogik/agn/ag10/MitarbeiterInnen/hoffarth.html

Britta Hoffarth ist wissenschaftliche Mitarbeiterin der Arbeitsgruppe Migrationspädagogik und Kulturarbeit der Fakultät für Erziehungswissenschaften an der Uni Bielefeld. Sie forscht und lehrt zu Diskurstheorie, Cultural Studies, Ethnographie, Jugend und Geschlecht. In ihrer Dissertation beschäftigt sie sich mit Performativität als Perspektive der Medienpädagogik (transcript 2009).

Artikel: “In einem Spiel für Männer braucht man keine Joker” – Das Sprechen über Geschlecht bei Star Trek (Interventionen)


Weitere Themen

Mehr queere Kunst!

Gibt es überhaupt queere Kunst? Meine Antwort ist: „ja“. Damit werfe ich eine Reihe weiterer Fragen auf – unter anderem die sehr große Frage „Was ist überhaupt Kunst?“, die für meinen Geschmack zu umfassend ist. Statt einer Antwort... mehr

Weiß-Sein – unmarkiertes Merkmal feministischer Theoriebildung

Die Gruppe derer, die die Macht haben zu sprechen und gehört zu werden, ist zwar klein, ihre Diskurse sind durch ihre Verwurzelung innerhalb der Weißen Dominanzkultur jedoch wirkmächtig und folgenreich. Das hat auch innerhalb der hegemonialen feministischen Theorie... mehr

Über Anregungen, Kritiken und andere Positionen freuen wir uns jederzeit: info[at]feministisches-institut.de


Feministisches Institut Hamburg