Navigation




AutorInnen

Dr. Britta Hoffarth

britta.hoffarth[at]uni-bielefeld.de
Homepage: http://www.uni-bielefeld.de/paedagogik/agn/ag10/MitarbeiterInnen/hoffarth.html

Britta Hoffarth ist wissenschaftliche Mitarbeiterin der Arbeitsgruppe Migrationspädagogik und Kulturarbeit der Fakultät für Erziehungswissenschaften an der Uni Bielefeld. Sie forscht und lehrt zu Diskurstheorie, Cultural Studies, Ethnographie, Jugend und Geschlecht. In ihrer Dissertation beschäftigt sie sich mit Performativität als Perspektive der Medienpädagogik (transcript 2009).

Artikel: “In einem Spiel für Männer braucht man keine Joker” – Das Sprechen über Geschlecht bei Star Trek (Interventionen)


Weitere Themen

Gender Marketing – das Revival der Differenz

Gender Marketing nennt sich das Konzept anhand dessen “die unterschiedlichen Bedürfnisse von weiblichen und männlichen Verbrauchern” bei Entwicklung, Vertrieb, Preisbildung und Kommunikation von Produkten und Dienstleistungen berücksichtigt werden sollen. Unternehmen haben offensichtlich das Potenzial von Gender für sich... mehr

Queer und arbeitswerttheoretisch – Die Forschungsgruppe Arbeit-Gender-Technik an der Technischen Universität Hamburg-Harburg

Queer Theory ist verschiedentlich vorgeworfen worden, Kapitalismus nicht mitzudenken. Der darauf reagierenden Queeren Ökonomiekritik wiederum, dass sie Fragen nach Staat oder einem kapitalistischen Ganzen ausklammere. Sie würde sich dadurch an einer Modernisierung des Kapitalismus beteiligen oder gar Ausdruck... mehr

Über Anregungen, Kritiken und andere Positionen freuen wir uns jederzeit: info[at]feministisches-institut.de


Feministisches Institut Hamburg