Navigation




AutorInnen

Anna-Carina Friedrich

an_caf[at]web.de

Anna-Carina Friedrich hat an der Universität Hamburg den B.A. Soziologie studiert. Vor dem Studium hat sie eine dreijährige Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin absolviert und hat seitdem - neben dem Studium - in verschiedenen Bereichen im Gesundheitswesen gearbeitet. Sie ist ehrenamtlich tätig im Medienpädagogikzentrum (mpz) Hamburg und hat dort an diversen Projekten mitgewirkt. Dazu gehört u.a. ein Film über die Frauengeschichtswerkstatt in Elmshorn und ein Lehrfilm über Trauma in Zusammenarbeit mit der Initiative für Traumaarbeit und der Stiftung der Freien Frau in Rojava. Mit dem Thema Care-Arbeit befasst sie sich zurzeit in der Frauengruppe im mpz.

Artikel: Arbeitskämpfe in Care-Bereichen – zwischen Genderideologien und feministischer Orientierung (Arbeit)


Weitere Themen

Feministisches Pamphlet zur Sexarbeit in Hamburg

Eine Mischung aus dem Wunsch, die Frage nach „dem Feministischen“ in der Thematisierung von Sexarbeit zu beantworten, aus der Notwendigkeit, die Verquickung von Herrschaftsverhältnissen auch gegen konservativ-feministische und hegemoniale Deutungsweisen aufzuzeigen und aus schlichter Wut über derzeitige stadtpolitische... mehr

Heteronormativitätskritische Filmbildung – Plädoyer für queere Perspektiven in der Medienpädagogik

Medienpädagogische Filmbildung hat es bislang gänzlich versäumt queer-theoretische Ansätze in der Filmbildungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen aufzugreifen. Darum schlage ich ein Konzept heteronormativitätskritischer Filmbildung vor, mit dem medienpädagogische Ansätze innerhalb der Filmbildungsarbeit für queer geöffnet werden, das sich... mehr

Über Anregungen, Kritiken und andere Positionen freuen wir uns jederzeit: info[at]feministisches-institut.de


Feministisches Institut Hamburg