Navigation




Unser aktuelles Thema

Triple-Win durch die Anwerbung vietnamesischer Krankenpfleger*innen?

30.05.2017, Katharina Lipowsky
Der eklatante Personalmangel in der (stationären) Altenpflege in Deutschland hat seit einigen Jahren neue Formen der formellen Anwerbung von Krankenpfleger*innen im Globalen Süden etabliert. Von staatlicher Seite wird im Kontext dieser Anwerbungen ein sogenannter Triple-Win-Effekt propagiert – ein Konzept, das eine Gewinnsituation für Aufnahmeländer, Herkunftsländer und die migrierenden Fachkräfte verspricht. Durch zirkuläre Migration könnten neben Arbeitsmarktpolitik auch entwicklungspolitische Ziele im Herkunftsland realisiert werden. Durch einen feministischen Zugang zu der Thematik und in der Auseinandersetzung mit der Perspektive vietnamesischer Krankenpfleger*innen, die ich im Rahmen meiner Masterarbeit durch Interviews erhoben habe, wird jedoch ein differenzierteres Bild der neuen Rekrutierungsstrategien sichtbar… mehr


Weitere Themen

Freiheit oder Planwirtschaft? Das absurde Theater des Streits um Kinderkrippen und die Widersprüche im System der Reproduktion

Seit Wochen geht es in der bundesdeutschen öffentlichen Debatte um die Einrichtung von 500.000 zusätzlichen Betreuungsplätzen für Kinder unter drei Jahren bis zum Jahr 2013. Familienministerin Ursula von der Leyen möchte mit dieser Maßnahme die Betreuungsquote von Kleinkindern... mehr

Zweiundvierzig oder von falschen Fragen und richtigen Antworten. Dem biologischen Determinismus auf der Spur

In dem Roman Per Anhalter durch die Galaxis von Douglas Adams berechnet der größte Computer der Galaxie die Frage „nach dem Leben, dem Universum und allem“. Nach 7,5 Millionen Jahren spuckt er die Antwort aus: 42. Der Enttäuschung... mehr

Über Anregungen, Kritiken und andere Positionen freuen wir uns jederzeit: info[at]feministisches-institut.de


Feministisches Institut Hamburg